GEMÄLDEGALERIE

stern_2.gif (9423 Byte)Home

» Übersicht

 

 

Gustav Klimt
Salvador Dali
Alphons Mucha
Sonstige

 

Obwohl ich selbst (leider, leider, leider) überhaupt nicht zeichnen und malen kann (oder vielleicht gerade deswegen), bin ich sehr kunstbegeistert, liebe vor allem den Jugendstil und den Surrealismus und mit diesen Kunstrichtungen vor allem Klimt, Dali und Mucha

 

Gustav Klimt

Gustav Klimt (1862-1918) wurde in Wien als zweites Kind von Ernst und Anna Klimt geboren. Im Alter von fünfzehn Jahren trat er in die Wiener Kunstgewerbeschule ein (1876-83). Ursprünglich sollte er Zeichenlehrer werden, doch Professor Ferdinand Laufberger erkannte sein Talent.

Um 1900 kreierte er mit seinen ornamentalen Frauenportraits einen neuen Bildtypus. Die Frauen besetzten nun das Zentrum seiner Kunst. Seine Portraits reichen von historistischen über allegorische und mythologische zu erotischen und klassischen Frauenbildnissen.

 

art2.gif (5261 Byte)

 

Salvador Dali Salvador Dalí (vollständiger Name: Salvador Felipe Jacinto Dalí y Domenech) wurde am 11. Mai 1904 in der kleinen Stadt Figueras bei Gerona in Katalonien geboren. Schon als kleiner Junge wollte Dalí Maler werden. Er war ein schüchternes Kind mit scharfem Blick, ungesellig und menschenscheu bis zur Wildheit. Er besaß ein erstaunliches Wahrnehmungsvermögen für Entfernungen, Linien und Raumverhältnisse und war erfüllt von einem pathetischen Sinn für die Assoziation von Ideen und deren Kettenreaktionen.

Später erforschte Dalí das Irrationale und das Unterbewusste, indem er das Pathetische in seiner ausgeprägtesten Form mit der Aufhebung der »Verstandeskontrolle« verband und eine Überblendungstechnik entwickelte, bei der die Begriffe »Schön« und »Häßlich« ihre herkömmliche Bedeutung verloren.

 

art3.gif (6545 Byte)

 

Alphons Mucha Alfons Maria Mucha wurde 1860 in Ivancice, einer kleine Provinzstadt in Tschechien geboren. Er hatte bald seinen eigenen unverwechselbaren Stil entwickelt - Jugendstil Symbole, zarte Farben und dekorative Elemente aus dem Byzanthinismus. Und alle diese Elemente wurden um Bilder von feenhaften, jungen Frauen mit langen, wallenden Haaren und prächtigen Kleidern gerankt.

Alfons Mucha ist mit seinen dekorativen Postern zu einer Art Flaggschiff des Jugendstils geworden. In den 60-iger Jahren lebten seine Poster als Reproduktionen wieder auf und waren unter der Generation der Blumenkinder und Hippies sowas wie ein Kultobjekt.

 

art4.gif (8991 Byte)

Sonstige