POESIEALBUM

stern_2.gif (9423 Byte)Home

Übersicht

» Erich Fried Seite 1
Heinz Kahlau Seite 2
Songtexte mit echtem Lyrikcharakter »» Seite 3
Rosenstolz-Texte Seite 4
Seite 5

 

INSCHRIFT

Sag 
in was 
schneide ich 
deinen Namen? 
In den Himmel? 
Der ist zu hoch 
In die Wolken? 
Die sind zu flüchtig 
In den Baum 
der gefällt und verbrannt wird? 
Ins Wasser 
das alles fortschwemmt? 
In die Erde 
die man zertritt 
und in der nur 
die Toten liegen? 
Sag 
in was 
schneide ich 
deinen Namen? 
In mich 
und in mich 
und immer tiefer 
in mich

 

NACHTGEDICHT

Dich bedecken
nicht mit Küssen
nur einfach
mit deiner Decke
(die dir
von der Schulter
geglitten ist)
daß du
im Schlaf nicht frierst

Später
wenn du
erwacht bist
das Fenster zumachen
und dich umarmen
und dich bedecken
mit Küssen
und dich
entdecken

lov_he41.gif (4711 Byte)

 

 

 

WAS

Was bist Du mir?
Was sind mir deine Finger
und was deine Lippen?
Was ist mir der Klang deiner Stimme?
Was ist mir dein Geruch
vor unserer Umarmung
und dein Duft
in unserer Umarmung
und nach ihr?
Was bist du mir?
Was bin ich Dir?
Was bin ich?

OHNE DICH

Nicht nichts
ohne dich
aber nicht dasselbe

Nicht nichts
ohne dich
aber vielleicht weniger

Nicht nichts
aber weniger
und weniger

Vielleicht nicht nichts
ohne dich
aber nicht mehr viel


<<<<BACK friedbild3.gif (21559 Byte)     NEXT>>>>>