FUN - (MEIN) HUMOR

stern_2.gif (9423 Byte)Home

Übersicht

Funpics
Fun-Comics
Fun-Zeichner
» Fun-Texte Witze
»» Sonstige

 

Für Frauen, die gern mal wieder etwas zum Lachen hätten
und Männer, die es verkraften können

smile1.jpg (1278 Byte)


Eine Gruppe von Frauen und eine Gruppe von Männern fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder Mann besitzt eine Fahrkarte. Die ganze Gruppe der Frauen hat aber nur eine einzige Karte gelöst. Die Männern schütteln darüber nur den Kopf und freuen sich insgeheim darauf, dass die arroganten Frauen mal eins auf die Mütze bekommen. Plötzlich ruft eine der Frauen: "Der Schaffner kommt!"
Daraufhin springen alle Frauen auf und zwängen sich in eine Toilette. Der Schaffner kontrolliert die Männer. Als er sieht, dass das WC besetzt ist, klopft er an die Tür: "Die Fahrkarte bitte!" Eine der Frauen schiebt die Fahrkarte unter der Tür durch, der Schaffner zieht zufrieden ab.

Auf der Rückfahrt beschließen die Männer, den selben Trick anzuwenden. Sie kaufen nur eine Karte für die ganze Gruppe und sind sehr verwundert, als sie merken, dass die Frauen diesmal überhaupt keine Fahrkarte haben. Nach einiger Zeit ruft wieder eine der Frauen: "Der Schaffner kommt!" Sofort stürzen die Männer in eine der Toiletten und schließen sich ein. Die Frauen machen sich etwas gemächlicher auf den Weg zum anderen WC. Bevor die letzte Frau die Toilette betritt, klopft sie bei den Männern an: "Die Fahrkarte bitte!" Und die Moral von der Geschichte?

Männer wenden zwar gern die Methoden der Frauen an. Aber sie verstehen sie nicht wirklich!

smile1.jpg (1278 Byte)

Elf Leute hingen an einem Seil von einem Hubschrauber. Es waren zehn Männer und eine Frau.
Da das Seil nicht stark genug war, um alle zu halten, beschlossen sie, dass einer loslassen musste, weil sie sonst alle abstürzenwürden.

Sie konnten sich nicht entscheiden, wer das sein sollte, bis schließlichdie Frau eine sehr berührende Rede hielt und sagte, sie würdefreiwillig loslassen, weil Frauen es gewohnt seien, alles für ihreKinder und ihren Mann aufzugeben, Männern alles zu schenken undnichts dafür zurückzubekommen.
Als sie fertig war, begannen alle Manner zu klatschen.........

Unterschätze nie die Macht einer Frau.......

smile1.jpg (1278 Byte)

Artgerechte Haltung von Männern
Auf Grund des § 32 n Abs. 4 des Artenschutzgesetzes BGBI Nr. 584/1973, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBI Nr. 430/1985, wird im Einvernehmen mit der Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz verordnet:

Artikel 1
Allgemeine Bestimmungen
Sich einen Mann zu halten, ist bei weitem nicht mehr so problemlos, wie zu Großmutters Zeiten, und es erhebt sich die Frage, ob sich die Haltung eines Mannes überhaupt noch lohnt.
Ein brauchbares Exemplar sollte mindestens zwei der nachfolgend genannten Voraussetzungen erfüllen.

§ 1 Grundlegende Eigenschaften
Abs 1 Er sollte nützlich sein (handwerkliche Fähigkeiten, fleißig im Haushalt und im Bett gut zu gebrauchen)
Abs 2 Er soll herzeigbar sein (d.h. sein Aussehen sollte kein Mitleid erregen)
Abs 3 Obige Punkte können außer acht gelassen werden wenn § 2 zutrifft.

§ 2 Er ist reich !

§ 3 Anschaffung
Gehen Sie bei der Auswahl Ihres Männchens sorgfältig vor und lassen Sie sich genügend Zeit, um sich von seinen tatsächlichen Fähigkeiten zu überzeugen.
Bedenken Sie, dass das Männchen stets versucht, sich von seiner besten Seite zu zeigen, danach aber häufig in sein altes Rollenverhalten zurückfällt. Oft offenbaren sich versteckte und offensichtliche Mängel erst später.
In der letzten Zeit steigt die Zahl der ausgesetzten Männchen rapide an. Viele Exemplare streunen orientierungslos herum oder suchen Zuflucht bei anderen Frauen. Das Vorliegen der Voraussetzungen gem. § 3 sollte daher sorgfältig geprüft werden.
Empfehlenswert ist die Anschaffung eines bereits ausgebildeten Mannes (siehe auch § 5). So sind zum Beispiel auf dem Second-Hand-Markt oftmals brauchbare Exemplare zu finden. Sie zeichnen sich meist durch eine ausgezeichnete Ausbildung und eine genügsame Lebensweise aus.
Aber Vorsicht vor mehrfach gebrauchten Exemplaren. Aufgrund der vielen Pflegestellen neigen sie zu zeitweiligem Gedächtnisverlust und können sich dann weder an Ihr Heim noch an ihr Frauchen erinnern.

§ 4 Ernährung
Der Mann ist ein Allesfresser. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, sollte man ihm neben dem Dosenfutter ab und zu frisches Gemüse oder Salat vorsetzen. Alkohol sollte nicht grundsätzlich verboten werden, da er ihn sich sonst zusammen mit anderen Artgenossen anderweitig beschafft. Für Süßigkeiten gilt im wesentlichen das Gleiche. Vorsicht vor Überfütterung. Bedenken Sie, daß ein fetter Mann schnell unbeweglich wird, und damit im Bett und im Haushalt
nicht mehr so leistungsfähig ist.

§ 5 Artgerechte Haltung
Was die Unterbringung angeht, so ist der Mann relativ anspruchslos.
Im allgemeinen genügen ein Bett und ein Fernseher.
Bei Vorhandensein eines Computers kann eventuell auf den Fernseher verzichtet werden. Man sollte ihn nicht den ganzen Tag einsperren,
da er sonst depressiv wird, das Essen verweigert und bald eingeht.

Für die allgemeine Beweglichkeit und eine regelmäßige Sauerstoffzufuhr hat sich Gartenarbeit bestens bewährt. Außerdem sollte man ihn möglichst einmal täglich ins Freie führen, damit er etwas Auslauf hat. Denken Sie daran, ihn immer an der langen Leine zu lassen.

§ 6 Pflege
Sorgen Sie dafür, daß er sich einmal am Tag wäscht. Um Verletzungen vorzubeugen, sollten die Nägel regelmäßig nachgeschnitten werden. Ein gelegentlicher Haarschnitt ist ebenfalls zu empfehlen. Tauschen Sie getragene Kleidung regelmäßig gegen neue aus.

§ 7 Männerkrankheiten
Der Mann im allgemeinen neigt zu Übertreibungen. Eine Veranlagung
zum Hypochonder ist quasi angeboren. Bei Erkältung ist leichte Bettruhe vollkommen ausreichend. Aufrichtiges Bedauern des Erkrankten kann den Heilungsverlauf positiv beeinflussen.
Sollte tatsächlich eine ernste Erkrankung vorliegen, empfiehlt es sich, einen Arzt hinzuzuziehen.

Manche Männchen neigen zu übermäßigem Haarausfall. Dies beeinträchtigt ihre Leistungsfähigkeit meist nicht und ist daher unbedenklich.

§ 8 Ausbildung
Männer werden schnell handzahm, wenn man sie richtig behandelt. Das Befolgen der wichtigsten Regeln wie " Fuß, Platz, kusch und hol's" beherrschen die meisten bei regelmäßigem Training (und einer Belohnung durch Leckerli oder ein paar Streicheleinheiten) bereits nach wenigen Tagen.
Bei der Ausbildung ist es unerlässlich, die Schwiegermutter miteinzubeziehen und klare Regeln für die Erziehung aufzustellen.

§ 9 Fortpflanzung
Männer sind das ganze Jahr über läufig und verhalten sich auch dementsprechend.

Ein in diesem Zusammenhang geäußerter Kinderwunsch ist mit Vorsicht zu genießen, da er oft nur als Mittel zum Zweck dient. Leihen sie sich bei Verwandten oder Bekannten ein paar Kinder aus. So können Sie seine Fähigkeiten als Vater in Ruhe testen.

smile1.jpg (1278 Byte)

Und noch etwas für die Männer zum Trost:

Liebe Mitunterdrückte (Männer),
endlich steht es schwarz auf weiß: Die Tage, an denen Frauen sagen sie
verstünden uns nicht, sind gezählt! Hiermit leite ich Euch ein mächtiges
Werkzeug weiter damit Ihr es Euren Frauen weiterleitet, auf dass sie es
lesen und hoffentlich verstehen mögen:
________________________________________________________

Das MÄNNERMANIFEST (Ein für alle Mal!)

Frau, Fräulein, Freundin, Verlobte, Weib, Angetraute und alle anderen
Frauen,

1. Wenn Du denkst, Du wärst fett, ist das warscheinlich auch der Fall! Frag'
mich nicht, ich verweigere die Aussage.

2. Wenn Du etwas willst, reicht es völlig, einfach danach zu fragen.
Um eines klarzustellen: Wir sind SIMPEL.
Wir verstehen keine subtilen indirekten Fragen. Indirekte Fragen
funktionieren nicht, die auf der Hand liegenden indirekten Fragen auch
nicht. Sags einfach wie es ist.

3. Wenn Du eine Frage stellst auf die Du keine Antwort erwartest, wundere
Dich nicht, dass eine Antwort kommt, die Du nicht hören wolltest.

4. Wir sind SIMPEL.

Wenn ich Dich bitte, mir das Brot anzureichen, meine ich nichts anderes als
das. Es ist kein Vorwurf, dass es nicht auf dem Tisch steht. Es gibt weder
versteckte Andeutungen noch Vorwürfe. Wir sind wirklich Simpel.

5. Wir sind SIMPEL.  

Es macht keinen Sinn mich zu fragen an was ich denke! 96,5% der Zeit denken
Männer an Sex. Nein, wir sind nicht besessen, es ist einfach das, was uns am
meisten gefällt.

6. Wir sind SIMPEL.  

Manchmal denke ich nicht an Dich. Das ist nicht schlimm. Gewöhn Dich bitte
daran. Frage mich bitte nicht, woran ich denke, es sei denn Du bist bereit,
über Politik, Wirtschaft, Philosophie, Fussball, Saufen, Titten, Hintern
oder Autos zu reden.

7. Freitag/Samstag/Sonntag = viel fressen = Freunde = Fussball vorm
Fernseher = Bier = schlechte Manieren. Es ist wie Vollmond oder Ebbe und
Flut. Es ist unvermeidlich!

8. Einkaufen macht keinen Spass, und ich, ich werde nie gefallen daran
finden!

9. Wenn wir irgendwo hingehen, welche Klamotten Du auch trägst, es steht Dir
super. ICH SCHWÖR´S!

10. Du hast genug Kleider und genug Schuhe. Heulen ist Erpressung. Mich
selbst pleite zu machen ist kein Liebesbeweis an Dich.

11. Die meisten Männer haben 3 Paar Schuhe.

Ich wiederhole: Wir sind SIMPEL.

Wie kommst Du auf die Idee ich könnte nur einen Hauch von Ahnung haben
welches von Deinen 30 Paar Schuhen am besten dazu paßt?

12. Einfache Antworten wie "Ja" oder "Nein" sind völlig ausreichend, egal
wie die Frage lautet!

13. Wenn Du ein Problem hast, bitte mich nur darum Dir zu helfen, das
Problem  zu lösen. Bitte mich nicht, Dich zu bemitleiden, wie es Deine
Freundinnen tun.

14. Kopfschmerzen die 8 Wochen dauern, sind keine Kopfschmerzen! Geh zum
Arzt!

15. Wenn ich etwas sage, das auf zwei Arten interpretiert werden kann und
eins von beiden beunruhigt Dich oder macht Dich unglücklich, meine ich das
andere!

16. ALLE Männer sehen nur 16 Farben. Pfirsich ist eine Frucht und keine
Farbe!

17. Und was für eine Farbe ist überhaupt Apriko(t), und wie zur Hölle
schreibt man das?

18. Bier gefällt uns wie euch Handtaschen gefallen. Ihr versteht´s nicht;
wir auch nicht.

19. Wenn ich Dich frage was los ist und Du sagst "nichts", werde ich Dir
glauben und so tun, als ob alles in bester Ordnung sei!

20. Frag nicht: "Magst Du mich?". Sei Dir sicher, dass ich nicht bei Dir
wäre, wäre das nicht der Fall!

21. Die Basisregel, im Falle des geringsten Zweifels, egal worum es geht:
Nimm das einfachste!

WIR SIND WIRKLICH SIMPEL!!!!

BITTE DIESES MANIFEST UNTER SO VIEL FRAUEN WIE MÖGLICH VERBREITEN,
AUF DASS SIE ENDLICH DIE MÄNNER VERSTEHEN MÖGEN, FÜR EIN UND ALLEMAL.
BITTE AUCH UNTER MÖGLICHST VIELEN MÄNNERN VERBREITEN, DAMIT SIE WISSEN,
DASS SIE IN IHREM KAMPF NICHT ALLEINE SIND.

smile1.jpg (1278 Byte)