SEELENFUTTER

stern_2.gif (9423 Byte)Home

Nachdenkliches

Kirchenfenster
» Glauben Das Glaubensbekenntnis
Engel »» Das Versöhnungsgebet von Coventry
Aphorismen Interview mit Gott
Mach mich zum Werkzeug

 

 

coventry3.gif (2618 Byte)Nach der Zerstörung der Kathedrale von Coventry (England) am 14./15.November 1940 durch deutsche Bombenangriffe ließ der damalige Domprobst Richard Howard die Worte "Vater vergib" in die Chorwand der Ruine meisseln. Diese Worte bestimmen das Versöhnungsgebet von Coventry, das die Aufgabe der Versöhnung in der weltweiten Christenheit umschreibt Das Gebet wurde 1959 formuliert und wird seitdem an jedem Freitagmittag um 12 Uhr im Chorraum der Ruine der alten Kathedrale in Coventry und in vielen Nagelkreuzzentren der Welt gebetet.

"Alle haben gesündigt und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten." (Röm. 3,23)


Darum beten wir:
Den Hass, der Rasse von Rasse trennt, Volk von Volk, Klasse von Klasse:
VATER, VERGIB!
Das habsüchtige Streben der Menschen und Völker, zu besitzen, was nicht ihr eigen ist:
VATER, VERGIB!
Die Besitzgier, die die Arbeit der Menschen ausnutzt und die Erde verwüstet:
VATER, VERGIB!
Unseren Neid auf das Wohlergehen und Glück der anderen:
VATER, VERGIB!
Unsere mangelnde Teilnahme an der Not der Heimatlosen und Flüchtlinge:
VATER, VERGIB!
Die Sucht nach dem Rausch, der Leib und Leben zugrunde richtet:
VATER, VERGIB!
Den Hochmut, der uns verleitet, auf uns selbst zu vertrauen und nicht auf Gott:
VATER, VERGIB!
"Seid untereinander freundlich, herzlich. Und vergebt einer dem anderen, gleichwie Gott Euch vergeben hat in Christus." (Eph. 4,32)
AMEN 
 
Auf dem Altar in Coventry steht das originale Nagelkreuz. Es wurde aus drei Zimmermannsnägeln zusammengefügt, welche die Balken des Deckengewölbes der alten Kathedrale zusammengehalten hatten. Aus den Überresten der Zerstörung wurde so ein Symbol geschaffen, das den Geist der Vergebung und des Neuanfanges ausdrücken will.
Das Nagelkreuz aus Coventry steht heute als Zeichen der Versöhnung an vielen Orten der Welt wo Menschen sich unter diesem Kreuz der Aufgabe stellen, alte Gegensätze zu überbrücken und nach neuen Wegen in eine gemeinsame Zukunft zu suchen.

Das Nagelkreuz fordert uns Deutsche immer wieder heraus, mit unserer schwierigen Vergangenheit als auch mit der spannungsreichen Gegenwart im Geiste der Wahrheit und der Versöhnung umzugehen.